POS-VIDEO KassenVideo-Server 4 Kanal (Hardware + Software)

Artikelnummer: A11-POS-VIDEO-KassenVideo-4CH

Mit POS-VIDEO startet das KassenVideo-System in die 2. Runde. Das mit vielen tausend Installationen bewährte System hat mit POS-VIDEO einen sehr starken Nachfolger bekommen, der sogar als reines Netzwerk-System ohne Videokarte arbeiten kann.

Seit Einführung der DSGVO im Jahr 2018 empfehlen wir aber Unternehmen, die keinen eigenen Administrator im Haus haben, keine Netzwerk-Kameras mehr, sondern auf die bewährten KOAX-Kameras zu setzen.  Diese können im Gegensatz zu Netzwerk-Kameras (WLAN, LAN, Powerline) nicht "gehackt" werden und sind somit sicherer.

Werden die Netzwerk-Kameras nicht am Internet so kann POS-VIDEO auch für Netzwerk-Kameras verwendet werden. POS-VIDEO gibt es als 4, 8, 12 und 16-Kanal System. Als 4-Kanal System mit INTEL i5, als 8, 12 und 16 Kanal mit i7 CPU. Über 40 verschiedene Kassenhersteller können an POS-VIDEO angeschlossen werden, bei dem die Bondaten der Kasse im Kamerabild eingeblendet werden.

Alpha11 POS-VIDEO KassenVideo Server 2.0 bestehend aus 11 Komponenten:
==================================================================

  1. Formschönes Silverstone Alu-Desktop Gehäuse mit hervorragender Belüftung und schmalen Abmessungen von nur 27cm Breite, 21cm Höhe und 39cm Tiefe. Gegen Aufpreis von 150 Euro, zzgl. Mwst. kann POS-VIDEO in einem 19" Rack-Gehäuse mit 4HE ausgeliefert werden.

  2. Windows 10 Professional Betriebssystem fertig eingerichtet und installiert

  3. Samsung EVO SSD Festplatte für das Betriebssystem (500 GB oder mehr)

  4. WD-Purple Videoüberwachungsfestplatte mit mindestens 4.000 GB Speicher für Dauerbetrieb

  5. High-End Multi-Hybrid Videokarte mit 4 vollwertigen KOAX-Kanälen bis zu 4K Betrieb pro Kanal. Außerdem Mischbetrieb mit ONVIF Netzwerk-Kameras möglich (ohne PTZ-Funktion).

  6. POS-VIDEO Software fertig installiert und eingerichtet

  7. Kassen-Schnittstellen-Profile für bis zu 47 verschiedene Registrierkassen-Hersteller

  8. Serielle Schnittstellenkarten für Anbindung von Kassen über COM-Schnittstelle. 2x COM RS232

  9. USB-Tastatur und USB-Maus

  10. Leistungsstarkes und stabiles ASUS Mainboard

  11. INTEL i5 (bei 4 Kanal) oder i7 Prozessor ab 8-Kanal Anlage

Nachfolger des VCVideo-Systems und DIVISDVR-Systems. 14633 12004

Kategorie: POS-VIDEO


2.990,00 €

exkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Sofort verfügbar


Mit POS-VIDEO startet das KassenVideo-System in die 2. Runde. Das mit vielen tausend Installationen bewährte System hat mit POS-VIDEO einen sehr starken Nachfolger bekommen, der sogar als reines Netzwerk-System ohne Videokarte arbeiten kann.

Seit Einführung der DSGVO im Jahr 2018 empfehlen wir aber Unternehmen, die keinen eigenen Administrator im Haus haben, keine Netzwerk-Kameras mehr, sondern auf die bewährten KOAX-Kameras zu setzen.  Diese können im Gegensatz zu Netzwerk-Kameras (WLAN, LAN, Powerline) nicht "gehackt" werden und sind somit sicherer.

Werden die Netzwerk-Kameras nicht am Internet so kann POS-VIDEO auch für Netzwerk-Kameras verwendet werden. POS-VIDEO gibt es als 4, 8, 12 und 16-Kanal System. Als 4-Kanal System mit INTEL i5, als 8, 12 und 16 Kanal mit i7 CPU. Über 40 verschiedene Kassenhersteller können an POS-VIDEO angeschlossen werden, bei dem die Bondaten der Kasse im Kamerabild eingeblendet werden.

Alpha11 POS-VIDEO KassenVideo Server 2.0 bestehend aus 11 Komponenten:
=================================================

  1. Formschönes Silverstone Alu-Desktop Gehäuse mit hervorragender Belüftung und schmalen Abmessungen von nur 27cm Breite, 21cm Höhe und 39cm Tiefe. Gegen Aufpreis von 150 Euro, zzgl. Mwst. kann POS-VIDEO in einem 19" Rack-Gehäuse mit 4HE ausgeliefert werden.
  2. Windows 10 Professional Betriebssystem fertig eingerichtet und installiert

  3. Samsung EVO SSD Festplatte für das Betriebssystem (500 GB oder mehr)

  4. WD-Purple Videoüberwachungsfestplatte mit mindestens 4.000 GB Speicher für Dauerbetrieb

  5. High-End Multi-Hybrid Videokarte mit 4 vollwertigen KOAX-Kanälen bis zu 4K Betrieb pro Kanal. Außerdem Mischbetrieb mit ONVIF Netzwerk-Kameras möglich (ohne PTZ-Funktion).

  6. POS-VIDEO Software fertig installiert und eingerichtet

  7. Kassen-Schnittstellen-Profile für bis zu 47 verschiedene Registrierkassen-Hersteller

  8. Serielle Schnittstellenkarten für Anbindung von Kassen über COM-Schnittstelle. 2x COM RS232

  9. USB-Tastatur und USB-Maus

  10. Leistungsstarkes und stabiles ASUS Mainboard

  11. INTEL i5 (bei 4 Kanal) oder i7 Prozessor ab 8-Kanal Anlage

Beschreibung Software POS-VIDEO:
=======================
- Unterstützung von Koaxial-Kameras aller Varianten (Analog, AHD, CVI, TVI, HD-SDI, EX-SDI)
- Unterstützung von 11CAM Netzwerk-Kameras und ONVIF IP-Kameras
- Als 4-Kanal System mit INTEL i5, ab 8-Kanal mit INTEL i7 CPU
- Aufnahme von 25 Bilder/Sekunde pro Videokanal in Full-HD
- Anschluss von 4K HDMI-Monitoren möglich

- über 40 verschiedene Registrierkassen-Hersteller anschließbar. Anbindung von Kassensystem über  RS232 seriell und über TCP/IP Druckerports möglich. Maximal  sind 8 Kassen pro Server anschließbar (beim 4-Kanal System 4 Kassen, bei 8, 12 und 16-Kanal-System 8 Kassen)

- Suche nach Datum, Uhrzeit, Bewegungserkennung, Kassendaten

- Automatische Alarmierung bei kritischen Kassiervorgängen, wie Storno, Rabatt, Pfand, Retouren, Tischwechsel, Schublade öffnen, Zwischensumme, Bon-Abbruch,   Zeilenstorno etc. (soweit die Kasse dies unterstützt). Die Alarmierung erfolgt per E-Mail

- Überfall-Alarm aktivierbar mit stillem Alarm per E-Mail. Hierzu wird ein geheimer Artikel an der Kasse angelegt, auf dem dann POS-VIDEO reagieren kann.

- Export von AVI Videos über einzelne Sequenzen oder über das Backup-Tool
- Export von JPG-Bildern mit Zeitstempel
- Digitales Wasserzeichen mit Verifizierungs-Programm ob ein Pixel beim exportieren Bild verändert
  wurde.
- Zugriff auf POS-VIDEO ist über mehrere Programme möglich. Direkt über Monitor am Videoserver, DVR-NET für Windows am Arbeitsplatz oder über Internet (Port-  Forwarding), CMS für mehrere Standorte gleichzeitig zu sehen, MAC-Viewer für Apple PC’s (Apple unterstützt leider nicht alle Funktionen), IPCAM-Viewer (für Live-Bilder) und DIVIS DVR-Viewer App für Android oder iPhone.

- DVR-NET 1.4 ist abwärts kompatibel zu den bisherigen KassenVideo-Servern 12.12.0 Analog und 1.3 SDI

Kontaktdaten
Frage zum Artikel